Hotelmarkt D-A-CH:
Eine starke Adresse.

Unsere Kernmärkte

Verlässliches und aktuelles Datenmaterial sind für eine solide Planung unverzichtbar. Belastbare Markt- und Standortanalysen sowie ein gründliches Research sind deshalb das Fundament, auf dem wir unsere Entscheidungen treffen.

Erfolgsfaktor Nr. 1:

Stetig steigende Nachfrage

Die D-A-CH Region - besonders Deutschland - ist eine der beliebtesten Reisedestinationen Europas; sowohl bei den Bürgern der Region selbst als auch bei den internationalen Gästen. 2014 wurden in Deutschland insgesamt mehr als 420 Millionen, in Österreich 140 Millionen und in der Schweiz 35,5 Millionen Übernachtungen gezählt. Die Zahl der Übernachtungen ist in der gesamten Region ansteigend und das internationale Gästeaufkommen hat einen wachsenden Anteil an dieser positiven Entwicklung. Alleine im Jahr 2016 generierten internationale Gäste ein Volumen von über 80 Millionen Übernachtungen in Deutschland. Nach der World Tourism Organization der Vereinten Nationen (UNWTO) stehen auch 2017 in Deutschland die Zeichen weiterhin auf Wachstum: Erwartet wird, dass der internationale Reiseverkehr 2018 um weitere drei bis vier Prozent zunehmen wird.*

*Quellen: GCB German Convention Bureau e.V., Statistisches Bundesamt, Austria Tourismus, Swiss Tourism. UNWTO August 2017

Erfolgsfaktor Nr. 2:

Professionelles Marketing und Internationale Buchungssysteme

Die Hotelkonzepte unserer Franchisegeber sind sowohl auf in- als auch auf ausländische Reisende ausgerichtet. Als Teil von IHG, Hilton und Marriott profitieren unsere Hotels von den internationalen Marketing- und Vertriebsstrukturen der bedeutendsten Hotelketten der Welt. Durch die Vernetzung mit den internationalen Buchungssystemen sind unsere Hotels somit für viele internationale Gäste, die die D-A-C-H Region besuchen, komfortabel buchbar und dadurch eine präferierte Adresse.

Erfolgsfaktor Nr. 3:

Strukturwandel in der Hotellerie

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind ein Hot Spot für die Markenhotellerie, denn im internationalen Vergleich sind die „Big Names“ der Branche noch deutlich unterrepräsentiert. Der Strukturwandel in der Hotellerie ist längst eingeleitet, denn durch den Rückgang der Privathoteliers eröffnen sich den internationalen Hotelgesellschaften zahlreiche Markteintrittsmöglichkeiten. Und wir wissen, wo sich diese Möglichkeiten bieten und wie sie sich nutzen lassen.

Christina Locher​, MBA

"Wir glauben daran, dass Hotelmanagement mehr ist,
als gute Revenue-Zahlen. Erstklassige Produkte und beste Mitarbeiter sind unser Schlüssel zum Erfolg.
Mit Leidenschaft und Kompetenz."


Matthias Koerber​ und Ulrich Enzinger
Geschäftsführende Gesellschafter

Was wir bieten:
Wachstumsperspektiven.

Hotels sind unser Kerngeschäft. Wir wissen, wie sie funktionieren, kennen die relevanten Wachstumsmärkte und genießen als präferierter Partner das über Jahre gewachsene Vertrauen international führender Hotelgruppen. Als prämierter Betreiber im Segment von Markenhotels im deutschsprachigen Raum befinden wir uns auf einem nachhaltigen Wachstumskurs. Damit eröffnen sich auch für Investoren, die auf der Suche nach attraktiven Investmentchancen in die Assetklasse Hotels sind, attraktive Anlagemöglichkeiten.

Mit der vorliegenden Broschüre laden wir Sie dazu ein, sich einen ersten Überblick über die Wachstumsperspektiven des deutschsprachigen Hotelmarkts zu machen und geben Ihnen zugleich die Gelegenheit, den Investmentansatz der tristar GmbH Hotelgruppe und die qualifizierte Arbeit unserer hotelerfahrenen Mannschaft näher kennenzulernen.

Zahlen. Daten. Fakten.

18.2
Mio. Euro
Umsatz (netto) 2017

2.2
Mio. Euro
EBITDA 2017

1.0
Mio. Euro
Eigenkapital

Unsere Stärke:
Gute Verbindungen.